•  
    •  
    •  
    •  

Was ist Polieren?

Polieren ist ein glättendes Feinbearbeitungsverfahren für verschiedenste Materialien. Die glättende Wirkung wird prinzipiell durch zwei Mechanismen erzielt. Rauigkeitsspitzen der Oberflächenstruktur werden verformt und so geebnet. Je nach Art der Politur erfolgt ein kleiner Werkstoffabtrag. Auf Grund der glatten Oberfläche glänzt diese meistens.

Bei der herkömmlichen Politur erfolgt das Abtragen und Glätten der Oberfläche mit äußerst feinen Poliermitteln, die meist in einer Paste oder Flüssigkeit gebunden sind (Politur). Die Mittel sind in einer Tuch-, Filz-, Gummi-, Pech- oder Lederscheibe gebunden oder werden oberflächlich aufgetragen.

Die Bearbeitung erfolgt bei Metallen, meist maschninell mit rotierenden Polierscheiben aus Stoff, Filz oder Leder. Auf die Scheibe, dem sogenannten Poliermittelträger, wird das eigentliche Poliermittel entweder als Emulsion oder einer sogenannten Festpaste aufgetragen. Das Poliermittel besteht aus verschiedenen Fetten, Ölen und dem eigentlichen Poliermittel. Meist ist dies Tonerde, Aluminiumoxid, Chromtrioxid oder Ähnliches.